Österreichischer Biokraftstoffbericht 2020 veröffentlicht

03.12.2020 | Der österreichische Biokraftstoffbericht „Biokraftstoffe im Verkehrssektor 2020“ für das Berichtsjahr 2019 kann nun auf der Homepage des BMK unter folgendem Link abgerufen werden: https://www.bmk.gv.at/themen/energie/energieversorgung/biomasse/alternative-kraftstoffe/biokraftstoffbericht.html

Zusammenfassung:

Das Inverkehrbringen von Biokraftstoffen erfolgt in Österreich seit Oktober 2005 in erster Linie durch die Beimischung von Biodiesel zu Diesel und seit Oktober 2007 zusätzlich durch eine Beimischung von Bioethanol zu Benzinkraftstoff. Bis zum Beginn des Jahres 2009 wurden flächendeckend rd. 4,7 Volumenprozent (Vol.-%) Biodiesel und Bioethanol beigemischt. Mit Jänner 2009 wurde die Möglichkeit der Beimischung von Biodiesel auf maximal 7 Vol.-% erhöht.

Im Jahr 2019 wurden für die Substitutionszielberechnung gemäß Kraftstoffverordnung insgesamt 6.415.5551 Tonnen fossiler Dieselkraftstoff verkauft. Mittels Beimischung wurden gemäß den Daten des nationalen Biokraftstoffregisters elNa (elektronischer Nachhaltigkeitsnachweis) insgesamt 427.373 Tonnen Biodiesel sowie 20.955 Tonnen an Hydrierten Pflanzenölen (HVO, HydrotreatedVegetableOils) beigemengt. Weiters wurden 58.019 Tonnen Biodiesel und 483 Tonnen HVO in purer Form bzw. als Treibstoff mit höherem biogenem Beimischungsanteil im Dieselkraftstoff auf den Markt gebracht. Im Vergleich zum Jahr 2018 wurde etwas mehr Biodiesel abseits der Beimischung abgesetzt, während die Menge an beigemengtem Biodiesel zurückging. Dies ist vor allem auf den Anstieg von rein fossil vermarktetem Diesel zurückzuführen. Insgesamt lagen im Berichtsjahr Nachhaltigkeitsnachweise für 485.3932 Tonnen Biodiesel und für 21.437 Tonnen HVO vor.

Weiters wurden 1.571.5663 Tonnen fossile Benzinkraftstoffe abgesetzt. Diesen wurden insgesamt 86.311 Tonnen nachhaltiges Bioethanol beigemengt, 3.915 Tonnen davon als biogener Anteil von Ethyl-Tertiär-Buthylether (ETBE).

Wie bereits in den vorangegangenen Jahren wurde auch 2019 Pflanzenöl im landwirtschaftlichen Bereich, im Ausmaß von 135 Tonnen eingesetzt. Zudem wurden im Berichtsjahr insgesamt 318 Tonnen Biomethan (Biogas) an den Verkehrssektor abgegeben.

Über den Zeitraum des Kalenderjahres 2019 wurde das lt. Österreichischer Kraftstoffverordnung geforderte Substitutionsziel von 5,75 % (gemessen am Energieinhalt) mit 6,19 % erfüllt. Der im Vergleich zum Vorjahr zu beobachtende Rückgang von 0,06 % ist im steigenden Absatz fossiler bei gleichzeitig konstantem Absatz biogener Kraftstoffe gegründet. Die durch den Einsatz von Biokraftstoffen erzielten CO2 Emissionseinsparungen im Verkehrssektor beliefen sich 2019 auf 1,56 Mio. Tonnen.

kontakt